SCHÜSSLER-SALZE

 

Nachdem wir einen wunderschönen Sommer mit viel Sonnenschein, Eis und herrlichen Stunden in den Biergärten genießen durften, müssen wir uns langsam auf den Herbst mit seinem durchwachsenen Wetter einstellen.

Das merkt zu allererst unser Körper, weil er sich an das nasskalte Wetter gewöhnen muss. Dabei läuft unser Immunsystem dann auf Hochtouren. Während wir selbst von außen etwas gegen Krankheitserreger tun können, wie z.B. häufigeres Hände waschen und desinfizieren, können wir auch von innen heraus unsere Abwehrkräfte stärken und unterstützen.

Das gelingt nicht nur mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, sondern auch zusätzlich mit Schüssler-Salzen. Als Grundkur hat sich dabei beispielsweise die Kombination der Schüssler-Salze Nr. 3, 7 und 6 bewährt. Eine Möglichkeit sieht folgendermaßen aus:

Man beginnt morgens mit der Einnahme von 2 Tabletten von Schüsslers Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12. Man muss nichts weiter machen als die Tabletten einfach unter die Zunge zu legen. Sie lösen sich innerhalb kürzester Zeit auf.

Mittags kann man in gleicher Weise das Schüssler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D 6 und abends das Schüssler-Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6 nehmen. Zu beachten ist nur, dass man nicht sofort etwas isst und trinkt, aber das sollte machbar sein.

Die Nr. 3 soll das unspezifische Immunsystem stärken, indem es das benötigte Eisen für die körpereigenen “Abfangjäger” zur Verfügung stellt. Durch die Einnahme wird die Sauerstoffversorgung im Gewebe verbessert. Die allgemeine Durchblutung wird dadurch angekurbelt und Ermüdungserscheinungen werden aufgefangen.

Die Nr. 7 unterstützt mit Energie und fördert die Fließfähigkeit der Lymphe. Die Drüsenfunktion wird gestärkt und die Energiegewinnung in der Zelle wird positiv beeinflusst.

Die Nr. 6 “entgiftet, entschlackt” und sorgt dafür, dass sich Haut- und Schleimhäute regenerieren können. Der Übergang zu chronischen Verlaufsformen durch das Verschleppen einer Erkrankung kann durch die Einnahme vermieden werden.

Diese Kur nimmt man 4 Wochen lang und macht dann eine einwöchige Pause. Danach sind ein oder mehrere Wiederholungen nach demselben Schema möglich. Kombinationen mit anderen Schüssler-Salzen sind natürlich immer möglich. Man sollte nur nicht zu viele in seine Kur packen.

Man könnte z. B. die Ausscheidung mit der Biochemie Nr. 10 Natrium sulfuricum D 6 fördern, oder mit der Biochemie Nr. 21 Zincum chloratum D 6 eine Abwehrschwäche regulieren. Wer grundsätzlich zu Nebenhöhlenentzündungen neigt kann zu seiner Kur die Nr. 4 Kalium chloratum D 6 packen um das Entzündungsgeschehen einzudämmen.

Die Möglichkeiten sind sehr variabel und auf die eigenen Bedürfnisse abstimmbar. Lassen Sie sich beraten. Bewegung an der frischen Luft stärkt die eigene Körperabwehr und ein erholsames Fußbad wärmt nicht nur den ganzen Körper, sondern auch die Seele.

Einen zusätzlichen Vitamin- und Powerkick erhält man durch einen warmen Orangensaft mit etwas frisch geriebener Ingwerwurzel. Probieren Sie es einfach einmal aus. In diesem Sinn wünsche ich uns allen eine schöne Herbstzeit.